Hagen Rether – Die Wahrheit über Fleisch

Bekanntlich mag ich Hagen Rether. Bei Wikipedia steht sogar, dass er Vegetarier sein soll. Das erklärt, warum er in seinem Programm über Separatorendreck und Tiertransporte spricht. Außerdem hinterfragt er, ob es ein “Menschenrecht auf Leberwurstbrot” gibt, weil die Menschen sich schon morgens mit Tierkadavern vollstopfen.

Nicht das seine Zuschauer das unbedingt kapieren. Die lachen zwar beschämt, wenn Herr Rether ihnen den Spiegel vorhält, aber in der Pause drücken die sich wieder die vermusten und gewürzten Säugetiere in Form von Bratwürsten rein, als hätten Sie keine 5 Minuten vorher etwas über die Zustände der Massentierhaltung gehört (live erlebt!).

6 comments on this post.
  1. AcientCherry:

    Vorweg: Ich kenne Ihren Hagen Rether nicht.
    Doch würde ich gern wissen, ob Sie allgemein den Fleischverzehr kritsieren – und ob jener Herr Rether das auch tut oder wird hier allgemein die heutige Tierhaltung kritisiert?

  2. VegNet:

    Video anklicken, Rether zuhören, selbst entscheiden.

  3. Lückenga:

    Das Thema Massentierhaltung von Hagen Rether geht leider etwas im satirischen Gelächter unter. – “Alles nicht so schlimm?” – Wenn er bloß nicht so recht hätte!

  4. Die Publik:

    Autor: Über dich selbst zu lachen ist wohl nicht deine Stärke… das Publikum kann das.

  5. Alex:

    Massentierhaltung, ekelerregende Zustände in der Fleischproduktion müssen kritisiert, an den Pranger gestellt werden – Fleischkonsum per se zu dämonisieren halte ich für kontraproduktiv.

  6. Catrin:

    Und das mit Sicherheit fleischfressende Publikum mit einem Horizont nicht weiter als bis zum Brett vorm Kopf lacht auch noch.
    Jede Amöbe hat mehr Hirn als diese stumpfsinnige Mischpoke.
    Unfassbar.

Leave a comment





*