“Bund Deutscher Tierfreunde” oder “Bund Deutscher Currywurstesser”?

Da finde ich doch einen dieser “Bund Deutscher Tierfreunde“-Leute (hier wichtige Infos zu diesem Verein) – die in unserer Fußgängerzone um Mitglieder werben – an der Currywurstbude um die Ecke, beim aktiven verspeisen von Massentierhaltungsprodukten im Naturdarm (erkannt an der Jacke mit dem Logo auf dem Rücken). Auf die Frage, warum er als “Tierfreund” hier ne Currywust konsumiert, bekomme ich die Antwort “Man kann auch Tiere gerne haben und trotzdem Tiere essen”. Ja ne, is klar. Liebe geht halt durch den Magen.

Aber schon interessant, wie viele Menschen bei denen am Stand stehen und Mitgliederanträge ausfüllen.

11 comments on this post.
  1. lenny:

    Hallo,
    ich lebe gut ohne Currywurst, gehe aber ohne meine Fleischwurst und meinen Vorderschinken nie ins Bett. Auf http://www.aufkurs88.com kann man lesen wie man als Vegie mit Fleisch umgehen kann. Lustiger Beitrag einer Vegetarierin, hoffe es zumindest
    Gruss lenny

  2. Lisa:

    Hierbei muss man jedoch wissen, dass die Leute, die du auf der Fußgängerzone siehst NICHT von dem Verein selbst sind, sondern in 99% aller Fälle von einer Agentur, die auf Straßenwerbung spezialisiert sind.
    Das weiß ich, weil ich selber so etwas mache und daher für den WWF, SOS Kinderdörfer etc. auf der Straße stehe und Mitglieder werbe, ohne dort selbst Mitglied zu sein.
    Eine wirkliche Entschuldigung ist das aber auf keinen Fall, denn wir haben z.B. strikte Anweisungen, dass wir uns nicht bei McDonals und ähnlichem sehen lassen dürfen, solange wir noch Arbeitskleidung tragen.
    Was ich bloß damit sagen will: Der Verein “Bund Deutscher Tierfreunde” kann sehr wohl etwas dagegen haben – meist sind die Leute, die diesen auf der Straße präsentieren jedoch nicht vom Verein sondern von einer Agentur – somit sollte der Ärger darüber auch nicht direkt auf den Verein übertragen werden.

  3. Ralf Brehm:

    Genau das ist das Problem von Euch “Tierschützern”! Natürlich habt ihr in der Sache recht, doch Du kannst nicht von jedem der im Tierschutz arbeitet verlangen das er Veganer wird. Ihr müsst lernen Eure Ziele im kleinen zu beginnen….Leute zu gewinnen um Eure Ziele zu verfolgen. Der Veganismus kommt dann nach einer Weile von ganz alleine. Doch wenn ihr die Leute blöde anmacht…habt ihr nur eines erreicht:”Och die Bekloppten vom Tierschutz” und damit ist erst recht KEINEM Tier geholfen.

  4. ANOther:

    ja. auch ich bin ein tierfreund. auch ich esse fleich.
    wenn ich kein fleisch essen würde, würde die kuh nie gelebt haben. und das leben, das sie führte, war ein erfülltes, auf einem bauernhof, mit laufstall, alm und biofutter…

  5. VegNet:

    @Ralf Brehm :
    >doch Du kannst nicht von jedem der im Tierschutz
    >arbeitet verlangen das er Veganer wird

    Macht das jemand? Aber um bei deinen Worten zu bleiben: nehmen wir an, ich schlage jeden Tag mein Kind und behaupte ich wäre kinderlieb. Würdest du mir das glauben?

    @ANOther:
    >auch ich bin ein tierfreund. auch ich esse fleich.

    Lange überlegt, ob ich deinen Schwachsinn freischalte. Zur allgemeinen Belustigung mache ichs mal temporär. Kinder, nehmt den Unfug den der schreibt nicht ernst…

  6. ummi:

    Kennt irgendjemand eine Aktion vom Bund deutscher Tierfreunde? Ich habe da schon entsetzliche Drückerbanden erlebt… und Agentur hin oder her – wer Leuten ne Mitgliedschaft abquatschen will, sollte den Verein zumindest grundsätzlich repräsentieren und als Repräsentant ernstgenommen werden.
    Kein Problem – ich glaube, die Drücker repräsentieren den Verein auch sehr gut!

  7. VegNet:

    Sie sind wieder unter uns – in der Fußgängerzone: “Sind Sie tierlieb?” ist der aktuelle Anmachspruch. Die einen haben Tiere wirklich lieb: zum streicheln und schmusen. Die anderen haben sie zum fressen gerne. Und die werden dann auch Mitglied: Gewissen beruhigen?

  8. Gabriele Hönschel:

    Hallo Tierfreunde und Tierschützer,

    ich möchte gerne auf meine ehrenamtliche, private HP http://www.AWAKS.info hinweisen.
    Dort habe ich unter anderem eine umfangreiche Rubrik “Tierschutz” mit vielen wichtigen Informationen, Adressen und handverlesenen Organisationen, die ständig erweitert wird.
    Auch die anderen Rubriken sind für viele Leute von Nutzen.
    Durch die Weitergabe meiner Homepage als “Link”, hat man gleich ein geballtes Paket an nützlichen Seiten und nicht nur eine HP als Link.

    Leitet bitte den Link http://www.AWAKS.info beliebig weiter, auch in Euren Verteilern oder setzt es auf Eure HP.

    Damit helft Ihr vielen Tieren und macht die bestehenden Organisationen noch bekannter.
    Dadurch erhöhen wir Tierschützer/innen den Wirkungsgrad !

    Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüsse
    von Gabriele

  9. MARCUS:


    PillSpot.org. Canadian Health&Care.No prescription online pharmacy.Special Internet Prices.Best quality drugs. High quality pills. Order drugs online

    Buy:Prednisolone.Actos.100% Pure Okinawan Coral Calcium.Synthroid.Zovirax.Retin-A.Nexium.Mega Hoodia.Arimidex.Petcam (Metacam) Oral Suspension.Human Growth Hormone.Prevacid.Lumigan.Valtrex.Zyban.Accutane….

  10. Julia:

    Hallo, ich verstehe die Diskussion nicht. Wer tierlieb ist, isst garantiert kein Fleisch aus MAssentierhaltung. Wenn dann von glücklichen Tieren. Wer tierlieb ist, unterstützt keine Tierquälerei – was ist daran bekloppt oder schwer nachvollziehbar? Wem das nicht einleuchtet, der wird es auch in Zukunft nicht auf “die Sanfte” kapieren – weil ihm seine Currywurst-Gier /-bequemlichkeit dabei im WEg steht. So what?

  11. GoVeggieBeHappy:

    Die meisten kommen ja dann damit : Ja ich liebe Tiere !!
    Du isst Fleisch aus Massentierhaltung du Idiot, du bist nicht tierlieb.
    Ich denke was die meinen sind ihre Haustiere
    und viele sagen mir auch ja die Tiere die ich esse die kannte ich ja nicht.
    *vor die Wand renn* was fürn Blödsinn?
    Is klar die meisten lieben ihre Haustiere
    Aber oft musste ich mir schon anhören: Ja Löwen und Hunde essen auch FLeisch. (wie oft ich jetzt gedanklich den Kopf geschüttelt habe kann man garnicht zählen -.-)
    Ja aber diese Tiere haben keine Wahl deren Mägen sind so abgestimmt, und wie ich in einem Beitrag mal geschrieben habe: ” Wir besitzen die “Gabe” zwischen richtig und falsch gut und schlecht zu unterscheiden”
    Ich finde Wie Vegetarier und Veganer sind eindeutig bei dieser Sache im Recht auch wenn es vll penetrant klingt, es ist so AN MASSENTIERHALTUNG ist nichts gutes.

    “Ich esse Fleisch weil mir die armen Tofus so leid tun”
    “Ich esse nur Tiere aus Massentierhaltung damit keine glücklichen Tiere sterben müssen”
    Wer hat diese Sprüche erfunden?
    Ja ich reg mich immer wieder drüber auf. Andere Einstellung Leute!
    “Ein Tier halten, damit man es aufressen kann, ist Verrat.”
    “Das das Wort `Tierschutz` erst erfunden werden musste ist die größte Blamage der Menschheit”

    So zum Thema sie sind nicht glücklich solange sie niemanden Leid zufügen können und ihre Macht auskosten können.
    Volldeppen

Leave a comment





*